Zum Inhalt springen

Rechtstipp: Auch arbeitslose Privatpatienten haben ein Recht auf Krankentagegeld

Krankentagegeld für kranke Privatversicherte auch bei Arbeitslosigkeit (Foto: Henry Schmitt / fotolia)

Privatpatienten müssen beim Krankentagegeld damit rechnen, dass ihre private Krankenversicherung irgendwann die Auszahlung einfach einstellt und mitunter sogar Geld zurückfordert. Die Begründung lautet dann oft: Der Kunde sei in erster Linie arbeitslos, nicht krank. Oder er sei grundsätzlich Berufsunfähigkeit. Auch deshalb wollen manche privaten Krankenversicherungen das Krankentagegeld nicht wie laut Vertrag vereinbart bezahlen. Von solchen Scheinargumenten sollten sich Privatpatienten nicht ins Bockshorn jagen lassen. Denn in aller Regel handelt es sich tatsächlich um nichts anderes als um Argumente, die juristisch nicht wasserdicht sind.

Sie wollen mehr erfahren über Ihre Rechte als Privatpatient? Dann lesen Sie bitte unseren speziellen Rechtstipp zum Thema "Krankenversicherung: Recht auf Krankentagegeld": weiterlesen

RSS
Rufen Sie uns an: (0 22 41 / 17 33 0)